Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist die traditionelle indische Heilkunst und heisst übersetzt: 

„Die Wissenschaft vom langem Leben“.

Jedes Lebewesen ist einzigartig

Ayurveda, die Mutter aller Heilkünste, wird als Wurzel der gesamten Naturheilkunde angesehen und hat das traditionelle Medizinsystem Asiens und der Antike stark geprägt. Seine Wurzeln hat Ayurveda in der vedischen Hochkultur des alten Indiens.

Man vermutet, dass diese Kulturepoche 5000 bis 7000 Jahre zurückliegt. Diese alten Lehren und ganzheitlichen Heilkünste werden schon so lange weitergegeben und praktiziert. Und doch ist Ayurveda hochmodern und top aktuell. Es verbindet die alten Traditionen mit den Bedürfnissen in unserer modernen Welt und schenkt uns innovative, ganzheitliche Lebenskonzepte, mit denen jeder Mensch sein Leben neu gestalten kann.

Yoga at Home
DIverse Freunde

Deine individuelle Konstitution
und die 5 Elemente

Jeder Mensch ist anders und im Ayurveda wird diese Einzigartigkeit mit den 5 Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther in Verbindung gebracht. Diese Elemente bilden den ganzen Kosmos aber auch ein jedes Lebewesen. Jedes Element ist im Menschen vorhanden, aber die Dominanz einzelner Elemente in Körper & Geist macht die individuelleKonstitution aus. Ayurveda unterscheidet zwischen drei Doshas oder Bioenergien, namens Vata, Pitta und Kapha:

Vata ist das aus den beiden Elementen Äther und Luft entstandene Dosha. Es steht für Bewegung und Fluss. Damit ist Vata verantwortlich für alle Bewegungsabläufe in den Körperzellen und Eingeweiden. Es steuert aber auch Wachstum, regelt die Aktivität des Geistes und der Sinnesorgane und bewirkt Wachheit, Klarheit und Kreativität. Vata kontrolliert die beiden anderen Doshas und kann entsprechend auch als „Schrittmacher der biologischen Aktivität“ der Kommunikation und Stofftransport im Körper reguliert, bezeichnet werden.

Pitta ist aus dem Element Feuer abgeleitete Dosha. Auch das Element Wasser übt einen geringen Einfluss auf Pitta aus. Es gilt als das Stoffwechselprinzip und ist entsprechend zuständig für die Tätigkeiten des Verdauungssystems und des Stoffwechsels. Zudem

regelt es den Wärmehaushalt im Körper. Intellekt und emotionaler Ausdruck sind ebenfalls eine Funktion von Pitta.

Kapha ist das aus den beiden Elementen Wasser und Erde abgeleitete Dosha. Es ist für die Körperstrukturen und den Flüssigkeitshaushalt verantwortlich. Kapha steht für Zusammenhalt und Stabilität der

Strukturen unseres Körpers und ist verantwortlich für biologische Stärke, indem es die natürlichen Abwehrkräfte fördert.

Pflanzenheilkunde

Agni - das Verdauungsfeuer

Agni wird von Pitta produziert und hat seinen Hauptsitz im Oberbauch, aber als "Lebensfeuer" ist es auch in jeder Lebenszelle vorhanden. Durch Agni stehen den verschiedenen Körpergeweben alle Nährstoffe zu Verfügung und Toxine werden ausgeschieden. Damit Agni jedoch im richtigen Mass entstehen kann, ist ein Gleichgewicht der Doshas erforderlich. Ist diese Harmonie nicht vorhanden, wird entweder zu wenig Agni gebildet und selbst die edelsten Speisen passieren den Verdauungstrakt nahezu ungenutzt, oder es entsteht zu viel Agni, was ständigen Hunger und Unausgeglichenheit zur Folge hat.

Antwort

Dhatus, die sieben Körpergewebe

Der Menschliche Körper besteht aus verschiedenen Geweben, die im Ayurveda Dhatus genannt werden. Dhatus bedeutet "aufbauendes Element" und stellt die Manifestation der Elemente und Doshas im menschlichen Körper dar. Ayurveda beschreibt sieben verschiedene Gewebearten, die durch bestimmte Agnifunktionen nacheinander gebildet werden und je nach Stoffwecheselbeschaffenheit mehr oder weniger ausgeprägt sind. Die sieben Körpergewebe (Dhatus) lauten im Einzelnen:

  • Rasa (Plasma)

  • Rakta (zellulärer Blutanteil, rot)

  • Mamsa (Muskel)

  • Meda (Fettgewebe)

  • Asthi (Knochen)

  • Majja (Knochenmark)

  • Shukra (Samen, Fortpflanzungsgewebe

Back Massage