top of page

Ayurveda und ADHS: Ganzheitliche Behandlungsmethoden für Eltern auf der Suche nach Alternativen!

Aktualisiert: 6. Feb.

 
Einleitung:

In der modernen Welt, in der ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) bei Kindern immer häufiger diagnostiziert wird, suchen Eltern verstärkt nach ganzheitlichen Behandlungsmethoden, die über die traditionelle Medikation hinausgehen. Ayurveda, das „Wissen vom Leben“, bietet einen solchen ganzheitlichen Ansatz, der speziell bei Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren unterstützend wirken kann. Dieser Beitrag beleuchtet, wie das Ayurveda ADHS erklärt und welche Hoffnung es Eltern und ihren Kindern bietet.

Kind hüpft auf dem Sofa
Überforderte Mutter

 

Wie erklärt Ayurveda ADHS?

Ayurveda, eine über 5000 Jahre alte Heilkunst aus Indien, betrachtet Gesundheit und Krankheit viel umfassender als die westliche Medizin. ADHS wird im Ayurveda nicht als eine isolierte Störung angesehen, sondern als ein Ungleichgewicht der drei Doshas (Vata, Pitta und Kapha), die die physischen und psychischen Funktionen des Körpers regeln. Insbesondere ein Ungleichgewicht im Vata-Dosha, das Bewegung und Kommunikation im Körper steuert, wird oft mit den Symptomen von ADHS in Verbindung gebracht.


Ayurveda: Ein ganzheitlicher Ansatz!

Der Ayurveda integriert das traditionelle Wissen mit den Erkenntnissen der modernen Medizin. Es geht darum, die individuelle Konstitution und die Lebensweise des Kindes zu verstehen, um so die Wurzel des Ungleichgewichts zu behandeln, statt nur die Symptome zu lindern. Dieser Ansatz umfasst:


  • Ernährung: Eine auf das individuelle Dosha abgestimmte Ernährung kann helfen, das Vata zu beruhigen und so Hyperaktivität, Impulsivität und Aufmerksamkeitsprobleme zu mildern.

  • Tagesroutine: Regelmäßige Schlafenszeiten, Mahlzeiten und Entspannungsübungen können helfen, das innere Gleichgewicht des Kindes zu stärken.

  • Kräutertherapie: Ayurvedische Kräuter wie z.B. Brahmi oder Ashwagandha werden eingesetzt, um das Nervensystem zu stärken und die Konzentration zu fördern.

Die Rolle der Eltern

Als Elternteil spielen Sie eine entscheidende Rolle in der ayurvedischen Behandlung Ihres Kindes. Es geht nicht nur darum, bestimmte Nahrungsmittel oder Kräuter zu verabreichen, sondern vielmehr darum, eine unterstützende Umgebung zu schaffen, die das Wohlbefinden und die Balance Ihres Kindes fördert. Geduld, Verständnis und die Bereitschaft, die Lebensweise der Familie anzupassen, sind hierbei essentiell.


Fazit: Hoffnung und Unterstützung für die Zukunft

Ayurveda bietet einen hoffnungsvollen und unterstützenden Ansatz für Eltern, die nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten für ihr ADHS-Kinder suchen. Durch die Betonung eines ganzheitlichen Wohlbefindens – körperlich, geistig und emotional – kann Ayurveda dazu beitragen, die Lebensqualität Ihres Kindes zu verbessern und ihm zu helfen, sein volles Potenzial zu entfalten. Es ist eine Reise, die Engagement erfordert, aber die möglichen Verbesserungen in der Aufmerksamkeit, im Verhalten und in der allgemeinen Lebensfreude Ihres Kindes sind diese Mühe wert.


Ich ermutige Sie, diesen ganzheitlichen Weg in Betracht zu ziehen und sich weiter über die Möglichkeiten, die der Ayurveda bieten kann, zu informieren. Gemeinsam können wir unseren Kindern helfen, ein ausgeglicheneres und erfüllteres Leben zu führen.

25 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page